Wunderland der antwortlosen Fragen

Geschrieben am 12/09/2018


"Der Glaube an die Wahrheit beginnt mit dem Zweifel an allen bis dahin geglaubten Wahrheiten." - Friedrich Nietzsche

Willkommen in meinem Wunderland der antwortlosen Fragen

oder

„Was ist Realität?“


Ich bekam schon immer - und in letzter Zeit wieder regelmäßig - zu hören,

dass ich mich in etwas verlaufe, den Boden unter den Füßen verliere,

spirituell abhebe und die Realität verlasse. Jetzt meine Frage: Was ist diese Realität von der jeder spricht? Ist es die Realität, in der du mit Anzug jeden Tag zur Arbeit fährst? Ist es die Realität, in der du einen regelmäßigen Job hast, um für Sachen zu zahlen, die du nicht brauchst? Ist es die Realität, in der du nichts von alledem hinterfragst, was dir tagtäglich serviert wird? Ist es die Realität, in der du weißt, dass es etwas nicht stimmt, du aber leise summend deine Augen wieder schließt? Ist es die Realität, die uns über Medien suggeriert wird? Ist es die Realität, in der wir zu Robotern werden? Dann muss ich ganz klar sagen, dass ich auf diese Realität scheisse!

Danke für das Angebot, aber ich kaufe nichts.

Ich habe in meinem Leben oft genug versucht in diese Gesellschaft zu passen. Habe mich verstellt, gelächelt und mir den bleigefüllten Mantel der Erwartungen angezogen, nur um ein weiteres Mal unter dieser Last in die Knie zu gehen. Die wenigsten guten Geschichten mit tatsächlichen Handlungsrahmen (nein, ein Porno hat so etwas nicht) beginnen dort. Meine Endstation heißt Wahrheit. Lange genug habe ich mir meine Fragen verbieten lassen. Sie waren unangenehm, unangebracht, moralisch verwerflich (was auch immer das in der heutigen Zeit heißen mag) und haben Menschen verunsichert und verärgert.

Ich möchte Antworten und die bekommt man bekanntlich nur, wenn man Dinge nicht als ganzheitlich gegeben nimmt, sondern analysiert, erforscht, zweifelt und sich involviert. Sie stehen nicht eines Tages vor deiner Haustüre und entblößen sich vor dir, wie ein Pädophiler auf dem Spielplatz. Fragen wie "Warum bin ich so wie ich bin und wie bin ich überhaupt?", "Was ist mit mir als Kind passiert?", "Wer bin ich und wie viele?", "Warum liegt hier Stroh?", "Welche Ausmaße hat dieses unsichtbare Sklavenlager, in dem wir leben?", "Wie anmaßend ist es, zu glauben, dass man Wahrheit 'finden' kann?", "Was habe ich zu geben?", "Verkommt Yoga zu einer neuen Indoktrinierungsmöglichkeit?", "Ist alles eine große Lüge?" und viele weitere fein- und wahnsinnige Fragezeichen fluten meinen Verstand. Es sind zu viele, um ihnen weiterhin mit Ignoranz zu begegnen.

Dass mich all diese Fragen unweigerlich tief in einen dunklen Hasenbau führen, ist auch für einen Blinden ersichtlich. Ich habe andererseits auch genug von positiver Psychologie und dieser Licht-und-Liebe-Sippe, die einem einreden will, dass wir uns nur mit Autosuggestionen zuschütten müssen, unsere Symptome verdrängen sollen und nicht mehr 'negativ' denken oder fühlen dürfen, um ein guter Mensch zu sein. Bullshit! Was ist überhaupt ein guter Mensch? Anstatt zu sagen, wie wir zu sein haben und wie all das funktioniert, könnte man doch anfangen aufzudecken, wie es nicht funktioniert. Scheiss an dieser Stelle auch auf die wunderschöne, einzigartige Beschaffenheit eines jeden einzelnen Menschen und schere alle über einen Kamm. Aber natürlich ist es einfacher, sich dem Status-quo hinzugeben. Das haben wir perfektioniert, wenn wir schon sonst nichts von Hingabe wissen. Des weiteren ist es auch wesentlich einfacher, immer wieder unbewusst in sein Trauma reinzustürzen, ohne zu wissen warum und dass man das überhaupt tut.

Singen wir lieber noch ein Halleluja und machen Geld damit!

Ich weiß zwar nicht wo mich dieser Weg hinführen wird, aber ich weiß, dass ich nicht länger auf der Stelle treten möchte und werde. Die Möglichkeit der Zertrümmerung meiner ganzen Welt ist gleichzeitig das Potential des Neuaufbaus.

Ich weiß nicht wer ich bin oder was das alles hier zu bedeuten hat,

aber ich werde es herausfinden.

Jeder, der mich auf dieser wilden Fahrt begleiten möchte, ist herzlich willkommen.

Es sind noch Plätze frei.

Für Wahnsinn, Gemeinschaft, Kekse, Humor und Tiefgang ist gesorgt.

Für alle anderen, die Antworten auf meine Fragen oder Fragen bezüglich meiner Antworten haben, gibt es auch Kekse!



FACE YOUяSELF

Seяaphina

Priestess

of Mind & Soul

©faceyourself.at